Von der Idee zur Innovation: Die ClinicAll Historie

2002/2003 die ersten PC-Beistellwagen am Krankenbett

Frank Remih, heutiges Vorstandsmitglied der ClinicAll International, war bereits seit vielen Jahren als Konstrukteur von Möbelstücken, maßgeschneidert auf die besonderen Anforderungen des Gesundheitswesens tätig. Neben seiner Tätigkeit im Objektausbau – von der Inneneinrichtung bis hin zu Shopkonzepten u. a. für internationale Modelabels – stattete er Kliniken in Deutschland mit custom-made Möbellösungen aus. Im Jahr 2002 wurde von einer Klinik der Wunsch nach einem Möbel mit einem integriertem internetfähigem Computer an ihn herangetragen. Daraufhin entwickelte Frank Remih den ersten Klinik-Beistellwagen mit PC (Abb. rechts), den er erstmals 2003 vorstellte. Sofort war ihm klar: „Dies ist der Markt der Zukunft.“

Weiterentwicklung und Perfektionierung

Doch um das System zu perfektionieren benötigte er entsprechendes technisches Know-how und ein gewisses Investitionsvolumen. Mit der Unterstützung von Partnern, die von der Idee begeistert waren, nahm die Idee langsam Gestalt an. Dank eines kompetenten Teams aus Programmierern, Technikern und Ingenieuren konnte die Entwicklung weiter vorangetrieben werden; eine eigene Software, eine durchdachte und flexibel einsetzbare Technik für das ClinicAll System entwickelt werden.

Softwarelösung in Kooperation mit Microsoft

Die finale Softwarelösung wurde in enger Zusammenarbeit mit Microsoft speziell für die Anforderungen im Klinikbereich entwickelt und basiert auf Windows 8.1®. Sie bietet maximale Flexibilität, Sicherheit und Benutzerkomfort. Die Integration von Fernsehen, Radio, Internet und Telefon bietet Kommunikation und Entertainment pur – mit intuitiver Bedienbarkeit per Touchscreen.

Von Entertainment-Applikationen bis zum vernetzten Krankenhaus

Darüber hinaus sind individuelle Zusatzfunktionen vom Service-Call bis zur digitalen Patientenakte möglich. Somit bietet die Hard- und Software im Gegensatz zu anderen Produkten durch ihre Flexibilität maximale Zukunftssicherheit für neue Anforderungen und alle denkbaren Applikationen im Rahmen der fortschreitenden Vernetzung im Krankenhaus. Nicht zuletzt durch die enge Verbindung mit Microsoft profitiert ClinicAll stets von direktem Zugriff auf die neuesten Entwicklungen im Software-Bereich. Weiteres Alleinstellungsmerkmal: Die Software kann weltweit per Remote-Funktion betreut, überprüft und upgedatet werden.


2008 Gründung der ClinicAll Vertriebs GmbH in Deutschland

Nach sechs Jahren Verfeinerung und intensiver Entwicklungsarbeit (s.o.) gründete Frank Remih im Jahre 2008 die ClinicAll Vertriebs GmbH in Deutschland. Seitdem betreibt ClinicAll erfolgreich Infotainment-Systeme in deutschen Krankenhäusern.

2010 Gründung der ClinicAll International Corporation

Aufgrund des hohen Nachholbedarfs zum Thema Bedside Terminals in anderen europäischen Ländern sowie den USA – auch hier verfügt nur ein geringfügiger Anteil der Krankenbetten über Multimedia-Systeme – wurde die ClinicAll International Corporation in den USA gegründet. Die ClinicAll Vertriebs GmbH in Deutschland blieb zunächst weiterhin als unabhängiges Unternehmen bestehen.

Sitz und Geschäftsanschrift:

ClinicAll International Corporation
501 Madison Avenue, New York, NY 10022

2010 Gründung ClinicAll France S.A.S.

Als erste Tochtergesellschaft der ClinicAll International Corporation wurde die ClinicAll France S.A.S im August 2010 mit Sitz in Paris gegründet.

Sitz und Geschäftsanschrift:

ClinicAll France S.A.S.
5 Rue de Castiglione, 75001 Paris

2011 Gründung der ClinicAll Austria

Die ClinicAll Austria GmbH wurde 2011 gegründet und hat bereits ein Krankenhaus einer großen österreichischen Versicherung komplett mit Multimedia-Systemen ausgestattet.

Sitz und Geschäftsanschrift:

ClinicAll Austria
Franzosengraben 8/2, 1030 Wien

2011 Gründung der ClinicAll Spain S.L.

Die Gründung der ClinicAll-Spain S.L. mit Sitz in Saragossa erfolgte ebenfalls im Jahr 2011 im Zuge der Expansion auf dem europäischen Markt. Bereits im September 2011 wurde ein Vertrag mit einem Krankenhaus abgeschlossen, der die komplette Ausstattung der Klinik und den Vollbetrieb von ClinicAll Infotainment-Systemen ermöglichte. Die zweite spanische Klinik auf Ibiza hat bereits im April 2014 ihren Betrieb aufgenommen. Zusätzlich hat ClinicAll gerade einen Vertrag mit dem spanischen PayTV-Anbieter Canal+ zur Nutzung des Programms an den Bedside Terminals geschlossen. Canal+ hält in Spanien u.a. die TV-Rechte an den Fußballübertragungen.

Sitz und Geschäftsanschrift:

ClinicAll Spain S.L.
C./Fillipinas, 12, 07014 Palma de Mallorca

Juni 2012 Strategische Partnerschaft mit Microsoft

Ein weiterer Meilenstein in der ClinicAll Historie: Die International Corporation besiegelte im Juni 2012 eine strategische Partnerschaft mit Microsoft. Somit ist ClinicAll das einzige Unternehmen, das eine optisch angepasste Version von Windows 8.1® auf seinen Geräten nutzt. Gemeinsam mit dem Partner Microsoft wird das Ziel verfolgt, den Markt für Bedside Terminals zu revolutionieren.

August 2012 Gründung ClinicAll Swiss AG

Seit August 2012 ist mit der ClinicAll Swiss AG eine weitere Tochtergesellschaft in der Schweiz tätig. Die ClinicAll Swiss AG hat Anfang 2013 eine renommierte Privatklinik in Zürich komplett ausgestattet.

Sitz und Geschäftsanschrift:

ClinicAll Swiss AG
Rigistraße 3, 6300 Zug


2012/2013 Weitere innovative ClinicAll-Produkte erlangen ihre Marktreife

ClinicAll hat sich der Philosophie verschrieben, seine Produkte stetig zu optimieren und Entwicklungen und Innovationen proaktiv voranzutreiben. So erlangen neben den flexibel nutzbaren Multimedia-Systeme, die über Schwenkarme für den Patienten verfügbar sind, weitere innovative Produke ihre Marktreife:

CliniTec Box

Die CliniTec Box, an der ClinicAll die Patente hält, ein mobiles Entertainment-System mit grenzenlosen variablen Einsatzmöglichkeiten. Ein integriertes All-in-One-Gerät ohne Schwenkarm mit versenkbarem Multitoch-Monitor, der einfach mit einem Handgriff ausgefahren wird. Besonders innovativ: der Magnetstecker für maximale Sicherheit.

ClinicAll Pocket Pad

Dieser eigens für den Klinikeinsatz konzipierte Tablet PC wurde in Koopperation mit dem ClinicAll Gerätehersteller entwickelt und erstmalig auf der Medica 2013 präsentiert. Das 7'' Pocket Pad passt in jede Kitteltasche, ist spritzwassergeschützt, desinfizierbar, robust und flexibel einsetzbar für viele medizinische Aufgabenbereiche.


2013 Aus der ClinicAll Vertriebs GmbH wird die ClinicAll Germany GmbH

Mit Übernahme aller Anteile der ClinicAll Vertriebs GmbH durch die ClinicAll International wird diese zu einem international agierenden Unternehmensnetzwerk mit der ClinicAll International als Dachgesellschaft und national agierenden Töchtern.

Sitz und Geschäftsanschrift:

ClinicAll Germany GmbH
Hamtorstr. 5-7, 41460 Neuss

Ausblick – ClinicAll heute: International weiter auf dem Vormarsch

Mittlerweile werden die ClinicAll Infotainment-Systeme international mit hoher Patienten-Frequentierung genutzt. Ob in Deutschland, Spanien, Österreich oder der Schweiz – das Feedback von Patienten und Krankenhäusern ist durchweg positiv bei beständig steigenden Nutzerzahlen.

Allein aus den USA liegen derzeit aus sechs Bundesstaaten Anfragen der entsprechenden Handelskammern vor. Zudem baut ClinicAll seine internationale Präsenz kontinuierlich weiter aus. In weiteren Ländern wie z. B. Schweden und Dänemark wird ClinicAll kosteneffizient durch Distributoren in den Markt gebracht. Auch intensive Gespräche mit Interessenten aus den Niederlanden, Belgien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi Arabien werden zur Zeit geführt. Darüber hinaus liegen bereits aus Südamerika und Südafrika von anderen Microsoft-Gold-Partnern Distributionsanfragen vor.

ClinicAll Germany GmbHHamtorstr. 5-7D-41460 Neuss
Telefon: +49 (0) 2131 / 52813-0