englishdeutsch

Das Krankenhausinformationssystem – KIS

Ein Krankenhausinformationssystem dient der durchgehenden Erfassung und Bearbeitung aller Daten, die in einer Klinik anfallen: Medizinische Informationen, aber auch administrative Datensätze werden mit Hilfe eines modernen KIS miteinander vernetzt und verwaltet. Das Ziel: Alle Daten und Patienteninformationen effizient und zuverlässig zu verarbeiten und jederzeit schnelle und zielorientierte Handlungsfähigkeit zu gewährleisten.

In den meisten modernen Häusern ist bereits ein KIS – zumindest in Teilbereichen – im Einsatz. Die ClinicAll Infotainment-Systeme bieten die Möglichkeit, dieses KIS nahtlos zu integrieren und gegebenenfalls die Funktionalitäten auch schrittweise zu erweitern. Die Bedside Terminals, Pocket Pads sowie weiteren Endgeräte von ClinicAll ermöglichen das Anzeigen, Bearbeiten und Teilen aller Daten, die innerhalb des KIS verfügbar sind.

Wieso ist die KIS-Integration so wichtig?

Die Vernetzung aller Daten und ihre zentrale Verwaltung ermöglicht die engere und effizientere Zusammenarbeit der eigenständigen Abteilungen und Bereiche innerhalb der Klinik – beispielsweise zwischen der Verwaltung, den Stationen und Laboren, dem OP, der Radiologie oder weiteren Abteilungen. Schon bei der Erstaufnahme werden alle Patienteninformationen in einer zentralen Kartei eingetragen und können anschließend direkt in der Station oder den Fachlaboren eingesehen und ergänzt werden. Informationen aus all den verschiedenen Bereichen, die der Patient bei seiner Behandlung durchläuft, werden durch das KIS in einem einzigen, zentralen Punkt aufgezeichnet. Die Leistungsfähigkeit dieses KIS und seine optimale Verfügbarkeit an jedem Ort für jeden Mitarbeiter hilft dabei, die Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit aller Klinikprozesse signifikant zu steigern.

Zukünftig werden die Anforderungen an das Krankenhaus-Information-System stetig weiter steigern – der digitale Informationsfluss wird ein unverzichtbarer Bestandteil des Klinikalltags. Auch die Kommunikationsmöglichkeiten mit und für den Patienten stehen dabei weiter im Vordergrund. ClinicAll baut sein Produktangebot für diese Herausforderungen stetig weiter aus. Die optimale Vernetzung aller medizinischen Endgeräte nicht zuletzt auch mit den Terminals, die Patienten am Bett zur Verfügung gestellt bekommen, ist durch die Entwicklung von ClinicAll bereits Realität geworden.

Das Ziel: erfolgreicher Krankenhausbetrieb

Erfolg läßt sich in diesem Kontext durch viele Kriterien definieren: Flexiblität, Wirtschaftlichkeit, Patientenzufriedenheit sind einige wichtige Eckpunkte für den Klinikbetrieb. Durch unsere modernen Entwicklungen und die weitgehende Integration des hauseigenen KIS verbessert ClinicAll all diese Eckpunkte – dauerhaft.

In Punkto Patientenkomfort versprechen ClinicAll Terminals deutliche Verbesserungen für die Freizeitgestaltung am Patientenbett: Fernsehen, Internet, Telefon, Radio ... zudem erhält der Patient durch das Angebot medizinischer Informationsvideos oder genereller Behandlungsinformationen die Möglichkeit, seinen eigenen Behandlungsprozess besser zu verstehen.

In Punkto Verbesserung für das klinische Personal wiederum leistet ClinicAll einen mindestens genauso wertvollen Beitrag. Die innovativen Endgeräte – beispielsweise das mobile ClinicAll Pocket Pad – ersparen Pflegekräften und Ärzten viele unnötige Wegstrecken. An jedem ClinicAll Endgerät kann sich der Arzt oder Mitarbeiter unkompliziert Zugang zu den benötigten Patienteninformationen sichern und diese – beispielsweise bei einer Visite oder Kontrolle der Vitalwerte – direkt an Ort und Stelle ergänzen.

ClinicAll Germany GmbH  •  Hellersbergstraße 6  •  D-41460 Neuss
Telefon: +49 (0) 2131 / 52813-0